Auktion mit 5 BMW M Sondermodellen

hace 11 meses, 3 semanas - 25 mayo 2023, Krone Zeitung
BMW M3 E30 Sport Evolution- 990
BMW M3 E30 Sport Evolution- 990
Am 20. Mai 2023 hat RM Sotheby’s im italienischen Cernobbio fünf seltene BMW M3 und M4 aus einer Sammlung versteigert. Die Preise lagen durchweg auf hohem Niveau.

Unter dem Namen "The M Power Collection" hat RM Sotheby’s am 20. Mai 2023 an der Villa Erba im italienischen Cernobbio fünf seltene BMW M3 und M4 versteigert. Die Sondermodelle der Baureihen E30, E46, E92, F82 und G82 stammen aus einer Sammlung in Deutschland.

BMW M3 E30: 212.750 Euro
Für die Homologation im Motorsport musste BMW 5.000 M3 bauen. Der gründlich umkonstruierte E30, 1985 auf der IAA präsentiert, war in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) der härteste Konkurrent für den Mercedes 190E 2.3-16. Für eine bessere Aerodynamik hatte die BMW Motorsport GmbH die Frontscheibe eingeklebt, die Heckscheibe steiler gestellt und den Kofferraumdeckel angehoben.

Der Vierzylinder mit 2,3 Liter Hubraum, Vierventil-Zylinderkopf und Einzeldrosselanlage ist näher mit dem M88-Sechszylinder verwandt als mit den Serienmotoren des E30. Mit 200 PS bei 6.750/min und 1.200 Kilogramm Leergewicht beschleunigt der Zweitürer in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h.

Die Leistung steigt 1988 im Evolution auf 220 PS. Der Sport Evolution bekommt 1990 schließlich einen Motor mit 2,5 Liter Hubraum und 238 PS. Erkennungsmerkmale des einzig in Brillantrot und Glanzschwarz lieferbaren Sondermodells: Sitze mit ausgeprägten Seitenwangen, einstellbare Frontschürze und Streifen in Kontrastfarbe auf den Stoßfängern. Nur 600 Sport Evolution wurden gebaut. Einer kostete 85.000 Mark. Dafür ist ein M3 Sport Evolution heute nicht mehr zu haben. Das rote Exemplar aus der Sammlung kommt inklusive Aufgeld auf einen Verkaufspreis von 212.750 Euro.

BMW M3 CSL: 149.500 Euro
Die Baureihe E36 ließ der Sammler aus. Vielleicht fand er keinen der 350 M3 GT? Als einziger Sechszylinder-M3 kam im Januar 2022 ein E46 in die Sammlung. Das Auto war im Juli 2003 über den BMW-Händler Baptist in Günzburg an seinen ersten Besitzer ausgeliefert worden und blieb dort fast 19 Jahre lang. Das Zweithand-Auto hat 16 Stempel im Scheckheft, der jüngste stammt vom 29. November 2021. Laut einem Schreiben der M GmbH ist die Höchstgeschwindigkeit dieses silbergrauen Coupés auf 280 km/h angehoben.

Der Reihensechszylinder S54B32 hat wie im Vorgänger 3,2 Liter Hubraum, ist jedoch neu entwickelt. Im CSL leistet der Motor 360 statt 343 PS. Leichtere Bauteile aus Verbundwerkstoff und Aluminium sowie ein Dach aus Sichtcarbon senken das Leergewicht um 110 kg. Das Leistungsgewicht liegt bei 3,85 kg/PS. Zwischen Juni und Dezember 2003 baute das Werk Regensburg 1.383 CSL. Der E46 ist mit 85.000 Exemplaren der erfolgreichste M3. Verkauft wurde das Auto für 149.500 Euro.

BMW M3 GTS: 172.500 Euro
Mit 138 gebauten Exemplaren handelt es sich beim E92 GTS um ein besonders seltenes M3-Sondermodell. Lackiert in Feuerorange und motorisiert mit einer auf 4,4 Liter aufgebohrten Version des S65-V8 ist dieser M3 auffälliger und schneller als andere Varianten des einzigen Achtzylinder-M3.

Der Motor des Sondermodells hat 30 PS und 40 Newtonmeter mehr, das Leergewicht liegt etwa 50 Kilogramm niedriger. Dafür verzichtet der GTS auf die Rücksitzbank. Leichtere Türverkleidungen und hintere Scheiben aus Polycarbonat sparen ebenfalls Gewicht. Wer die Diät auf die Spitze treiben wollte, konnte Radio und Klimaanlage abbestellen.

Überrollbügel, Gewindefahrwerk und Heckflügel machen den GTS klar für die Rennstrecke. Das Leistungsgewicht liegt bei 3,4 kg/PS, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 305 km/h erreicht. Viel interessanter und preisrelevanter ist jedoch eine vierstellige Zahl im Kombiinstrument dieses Exemplars: 9.934 Kilometer stehen dort als Laufleistung. Der Verkaufspreis steht am Ende bei 172.500 Euro.

BMW M4 GTS: 103.500 Euro
Mit dem F82 kehrte die BMW M GmbH in der Mittelklasse wieder zum Sechszylinder zurück und der bisherigen Sauger-Philosophie den Rücken. Coupé und Cabrio rücken hierarchisch zwischen 3er und 5er, technisch ist der M4 mit dem M3 praktisch identisch.

Der Normverbrauch des Dreiliter-Biturbo-Reihensechszylinders liegt um ein Viertel unter dem V8-Saugmotor des Vorgängers. Viel wichtiger für M-Freunde: Die Maximaldrehzahl von 7.500/min und die Höchstleistung von 431 PS. Der Motor des GTS kommt mit Wassereinspritzung auf 500 PS.

Das vorliegende Exemplar wurde am 20. Mai 2016 auf den Verkäufer zugelassen. Es ist in Frozen Dark Grey lackiert, steht auf 19 Zoll großen LM 437-Rädern und hat ein Professional-Navigationssystem an Bord. Drei Inspektionen in den Jahren 2016, 2019 und 2021 sind verzeichnet, die Laufleistung beträgt 19.300 Kilometer. Dieser M4 GTS kostete 103.500 Euro.

BMW M4 CSL: 158.700 Euro
Das M4-Sondermodell der Baureihe G82 mit dem legendären Kürzel CSL baute die BMW M GmbH anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Motorsport-Division. Von 1.000 Exemplaren wurden 150 in Deutschland verkauft. Das vorliegende Exemplar bestellte der Verkäufer als Neuwagen und ließ es am 22. August 2022 auf seinen Namen zu.

Leichtbaumaßnahmen wie der Verzicht auf Allradantrieb und Rücksitzbank, Vollschalensitze, Motorhaube und Kofferraumhaube aus CFK sowie ein Titan-Auspuff senken das Gewicht gegenüber einem M4 Competition um 100 Kilogramm.

Für den CSL steigerte BMW M die Leistung des Dreiliter-Biturbo-Reihensechszylindermotors auf 550 PS, das sind 39 PS mehr als im nicht-limitierten Modell. Von null auf 100 km/h beschleunigt der CSL in 3,7 Sekunden, die Nordschleife des Nürburgrings schafft er acht Sekunden schneller. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 307 km/h. Das modernste Auto aus der Sammlung bracht bei der Auktion 158.700 Euro.

FAZIT
Fünf BMW M3- und M4-Sondermodelle, zwei davon aus Erstbesitz: RM Sotheby’s hat in Cernobbio versteigert, was viele BMW-M-Fans gerne hätten. Entsprechend hoch waren die Preise: Jedes der Coupé kostete einen sechsstelligen Eurobetrag.

Apoyamos a Ucrania