Schnäppchen vom Whatsapp-Gründer

12 March 2019 - AutoBild

Wenn Whatsapp-Mitbegründer Jan Koum Porsche versteigern lässt, ist keine Stangenware zu erwarten: Ein 2015er 918 Spyder mit Weissach-Paket, ein 964 Carrera RS 3.8 aus dem Jahr 1993 oder ein 911 GT3 RS 4.0 lassen die Herzen nicht nur von eingefleischten Porsche-Fans höherschlagen.

Allerdings sind nicht automatisch Mondpreise garantiert. Trotz unbestrittener Schön- und Seltenheit: Am 8. März 2019 gingen beim Auktionshaus Gooding & Company zehn exklusive Porsche-Raritäten von Multimilliardär Koum meist unter dem erwarteten Wert weg, teilweise sogar deutlich darunter. So betrug der Erlös insgesamt gut 5,14 Millionen Dollar (4,57 Millionen Euro), gerechnet worden war mit 5,77 bis 6,77 Millionen Dollar (5,13 bis 6,08 Millionen Euro).

Whatsapp-Gründer mit Porsche-Leidenschaft

Der gebürtige Ukrainer Koum ist bekannt für seine Porsche-Leidenschaft. In einem Interview gab er einst als Motivation für die Gründung seines weltweit genutzten Messaging-Dienstes an, er habe einfach von einem Porsche geträumt. Es heißt, die zehn angebotenen Fahrzeuge hätten zum Verkauf gestanden, weil Koum in seiner Garage Platz schaffen wolle. Einen Mindestpreis gab es für keines der Schmuckstücke.

 

Sell Your Car