Dieser Porsche 911 Turbo aus der Schweiz sieht aus wie ein Ferrari!

30 July 2020 - AutoBild

Dieser Porsche 911 Turbo aus der Schweiz sieht aus wie ein Ferrari!

Dieser Porsche Turbo hat Testarossa-Kiemen, die Heckleuchten eines Porsche 944 und fast 400 PS! Als Rinspeed R69 Turbo sorgte er nicht nur 1985 für Aufsehen!

Der Schweizer Autoentwickler Frank Rinderknecht sorgt heute mit seinen spektakulären Concept Cars für weltweites Aufsehen. Anfangs baute die 1977 gegründete "Rinspeed Garage" Fahrzeuge für Menschen mit Behinderung und tunte Porsche, VW und Mercedes. Ein Höhepunkt dieser Zeit war der Porsche R69 Turbo aus dem Jahr 1985. Sein Redesign mit seitlichen Lufteinlässen erinnert an den legendären Ferrari Testarossa.

Rinderknecht stellte die Studie R69 Turbo im Jahr 1985 auf dem Genfer Autosalon vor. Basis war ein 911 Turbo der G-Serie. Rinspeed baute die Karosserie komplett um: Er verbreiterte den 911 und verpasste ihm eine flache Front mit Klappscheinwerfern vom Porsche 944 und seitlichen Kiemen im Testarossa-Stil.

Testarossa-Kiemen und neues Heck ohne Flügel

Der extrovertierte Ferrari Testarossa war 1984 in Produktion gegangen. Sein Design von Pininfarina gilt bis heute als Sinnbild des italienischen Autodesigns der 80er-Jahre. Seine markanten Seitenschlitze stellten ein völlig neues Stilelement dar und wurden in der Tuningszene häufig kopiert. Rinderknecht schuf dem Porsche Turbo auch ein komplett neues, flaches Heck – ohne Flügel. Der Ladeluftkühler unter dem abgeschraubten Heckspoiler blieb aber an seinem Platz. Im wesentlich breiteren Heck sitzen Rückleuchten vom Porsche 944.

395 PS stark und über 200.000 Mark teuer

Wie viele R69 hergestellt wurden, ist nicht bekannt, mehr als eine Handvoll werden es aber nicht sein. Es gab auch eine Cabrioversion. Der Kunde konnte sich den Innenraum individualisieren lassen. Von aufwendigen Multifunktionstasten am Lenkrad über eine High-End-Stereoanlage bis hin zu elektrisch verstellbaren Komfortsitzen war alles möglich. Der Sechszylinder-Boxer aus dem 911 Turbo wurde vom bayerischen Porsche-Spezialisten Ruf veredelt. Auch hier hatte der Kunde die Wahl zwischen 374 und 395 PS Motorleistung. Je nach Ausstattung kostete der R69 Turbo 190.000 bis 226.000 Mark. 2018 wurde solch ein R69 von Silverstone Auctions für 90.000 Euro versteigert.