Diese Anzeige melden!Bewerte!Lesezeichen setzen

1957' Chevrolet Bel Air

$125,900
1957' Chevrolet Bel Air photo #1
1957' Chevrolet Bel Air photo #2
1957' Chevrolet Bel Air photo #3
1957' Chevrolet Bel Air photo #4
1957' Chevrolet Bel Air photo #5
5 foto
Alter: 67 Jahre
Kilometerstand: 90425 km
Getriebe: Manuell
Außenfarbe: Rot
Elektronik: AM/FM Radio, Einparkhilfe Heck

Orangefarbenes Äußeres mit rotem und silbernem Innenraum
283ci V8-Motor mit 250 PS
3-Gang-Schaltgetriebe mit Säulenschaltung
56.165 Meilen
Servolenkung
Gepolstertes Armaturenbrett
Modernes AM/FM-Radio
Der Chevrolet Bel Air Fuelie von 1957 gilt weithin als eines der bekanntesten, begehrtesten und seltensten amerikanischen Sammlerautos überhaupt. Dieses Auto verkörpert das Beste des amerikanischen Automobilstils der fünfziger Jahre. Seine Linien sind Teil der amerikanischen Kultur geworden. Der Bel Air war mit viel Chrom und einem goldenen Kühlergrill ausgestattet, der von einer schweren Chromstange abgesetzt wurde, in der die Standlichter untergebracht waren. Die schlauchlosen 14-Zoll-Reifen sorgten für einen um anderthalb Zoll tieferen Stand als bei den Vorgängermodellen. Zwei lanzenförmige Windspalten auf beiden Seiten der Motorhaube ersetzten die traditionelle Kühlerfigur. Die Heckflossen waren verchromt und durch Zierblenden aus eloxiertem Aluminium hervorgehoben. Die Tankklappe war in der linken hinteren Chromlamellenverkleidung versteckt und der Auspuff wurde durch die hintere Stoßstange geführt. Diese kleinen Details zeichnen das 57 Bel Air wirklich aus. Rochesters Ramjet-Kraftstoffeinspritzung mit kontinuierlichem Durchfluss bewarb 250 PS mit sofortiger und gleichmäßiger Leistung. 57 war das erste Jahr, in dem Chevrolet einen V8-Motor mit Kraftstoffeinspritzung außerhalb der Corvette-Reihe anbot. Chevrolet baute 1957 1.499.685 Bel Airs, aber nur 47.562 davon waren Cabriolets. Davon waren nur 69 mit Kraftstoffeinspritzung ausgestattet. Der Sammler, der dieses erstaunliche Fahrzeug Anfang der 2000er Jahre restaurierte, hat sich mit größter Sorgfalt darum gekümmert. Die ältere Restaurierung sieht immer noch sehr gut aus, mit ein paar sehr kleinen Problemen, die man von einem Fahrzeug erwarten würde, das viel Spaß gemacht und gefahren wurde. Es könnte leicht ein Herzstück jeder Sammlung, ein Trophäenanwärter auf vielen Shows oder ein wunderbarer Tourenwagen oder Sonntagsfahrer sein. Angetrieben von der 250-PS-Variante des 283-Kubikzoll-Motors war dieses Auto ab Werk mit onyxschwarzer Lackierung ausgestattet, die bei der Restaurierung in die aktuelle Farbe Matador Red geändert wurde. Die rot-silberne Innenausstattung passt laut Ausstattungsetikett zum Auto. Das Auto verfügt über ein Dreigang-Schaltgetriebe mit Säulenschaltung und ist mit einer Servolenkung und einem gepolsterten Armaturenbrett ausgestattet. Abgesehen von der Lackfarbe ist das einzige offensichtliche Zugeständnis an die Originalität ein modernes AM/FM-Radio, das in das ungeschnittene werkseitige Armaturenbrett eingebaut ist.

Uunterstützen die Ukraine